T2-Schwerer Verkehrsunfall mit eingekl. Person

Erlauf

Mannschaftsstärke: 10
Ereignis: Einsatz
Autor: V Sedlacek Ph.
Datum: 15.03.2018

--Schwerer Verkehrsunfall fordert 3 Schwerverletzte--

 

Am 15.03.2018 wurden wir um 16:03 Uhr von der Bezirksalarmzentrale Melk mit dem Stichwort "Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" auf die Bundesstraße 1 in Erlauf alarmiert.

Binnen weniger Minuten rückten wir mit 2 Fahrzeugen zum Einsatz aus.

An der Unfallstelle bot sich den Einsatzkräften folgendes Bild:

Ein Traktor verlor einen Anbauteil des Frontladers. Dieser Teil wurde über die Fahrbahn geschleudert und krachte mit voller Wucht gegen die Windschutzscheibe eines Pkw.

Bei der Lageerkundung des Einsatzleiters wurde vom Notarzt mitgeteilt, dass ein Zugang über das PKW Dach benötigt wird um den schwerstverletzten Lenker aus dem Auto zu retten.

Mit zwei hydraulischen Rettungsgeräten wurde das Dach entfernt, der Patient aus dem PKW gerettet und nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber C15 ins Krankenhaus eingeliefert.

Nach der polizeilichen Freigabe wurde der PKW mittels Seilwinde auf die Straße gezogen und mit dem Bergeanhänger abtransportiert.

Nach 3 Stunden konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

 

Im Einsatz:

  • FF-Erlauf
  • FF-Pöchlarn
  • FF-Krummnussbaum (Alarmiert aber nicht mehr benötigt)
  • Polizei Ybbs, Polizei Pöchlarn, Polizei Neumarkt
  • Samariterbund Pöchlarn/Neuda
  • Rotes Kreuz Wieselburg
  • Notarzt Ybbs/Persenbeug
  • Notarzthubschrauber C15
  • Notarzt Dr. Hoffer
  • Notarzt Dr. Reikersdorfer
  • Bezirksfeuerwehrarzt Dr. Steinkellner

 

 Bericht & Bilder © FF-Erlauf + FF-Pöchlarn

 

Berichte in den Medien: